Wiki Bolzenschweißen

Wiki Bolzenschweißem

  1. Was ist Bolzenschweißen?
    Bolzenschweißen ist das Verbinden von meist stiftförmigen Schweißelementen mit seinem Grundwerkstoff.Hierzu wird das Schweißelement und das Grundelement durch einen Lichtbogen angeschmolzen, und dann unter dem eingestellten Druck gefügt. Dieser Vorgang läüft wegen seiner extrem kurzen Zeit automatisch gesteuert ab. Gemäß DIN 1910-100 zählt es zu den Preßschweißverfahren

  2. Wo wird das Bolzenschweißen eingesetzt?
    Das Bolzenschweißen ist bis auf das Jahr 1915 zurückzuführen, und fondet seit den Späten 30er Jahren Einzug in die industrielle Anwendung.
    Heutzutage findet es Anwendung in:
    - industrielle Anwendungen z.B. Herstellung von Glättekellen, Metallwaren, Scharniere, Montageteile
    - Bauwesen z.B. Fassadenbau, Stahlbau, Brückenbau, Verbundbau
    - Fahrzeugbau z.B. Landwirtschaftliche Geräte, Aufliefer, KFZ, LKW, Nutzfahrzeuge, Baufahrzeuge, Mobilkrane
    - Elektroindustrie z.B. Haushaltsgeräte, Schaltschränke, Frontplatten, Bedienfelder in Aufzügen..
    - Anlagenbau z.B. Wickelwärmetauscher, Prozessoren, Generatoren, Ventilatoren
    - Behälterbau z.B. Heizkessel
    - Schiffbau z.B. Innenausbau, Kabelführungen
    - Kraftwerkstechnik, Turbinen
    - Isolierugen von Klimakanälen, Rauchgasrohren, Erstellung von Sprühelektroden, Industrieisolierungen, freuerfeste Brennräume
    - Verschleißschutz auf Baggern.

  3. Welche Varianten gibt es?

    Hauptsächlich wird das Bolzenschweißen in zwei Hauptvarianten eingeteilt, die sich hauptsächlich über die Bewegung und Bolzenform unterscheiden.

    Die Hubzündung, ber der der Bolzen unter einem Pilotlichtbogen auf Lichtbogenlänge gehoben wird, und dann nach der Schweißzeit in die Schmelze eintaucht.

    Bei der Spitzenzündung, welches auch Kondensatorentladungsbolzenschweißen genannt wird, bildet sich der Lichtbogen mit einem wesentlich höheren Strom und einer kurzeren Zeit über die Zündspitze.

    Hier eine Tabelle zur Übersicht mit der Weiterleitung zum entsprechenden Verfahren


    Variante Schweißzeit
    tw [ms]
    Bolzendurchmesser
    d [mm]
    Stromstärke
    I [A]
    Schweißbad-
    schutz
    Mindest-
    blechdicke
    verschweißbare
    Materialien

    Spitzenzündungsbolzenschweißen
    Kontaktverfahren

     1-4  1-8 (10)  bis 10.000A  keinen, Schutzgas  min 0,5 mm  St,VA,MS,(Al)
    fast alles was schweißbar ist
    Spitzenzündungsbolzenschweißen
    Spaltzündung

     1-2  1-8  bis 10.000A  keinen, Schutzgas  min 0,5 mm  Al,St,VA,Ms
    fast alles was schweißbar ist

     

     

               
    Hubzündungsbolzenschweißen
    mit Keramikring

     >100  3 - 25  300-3000  Keramikring  1/4 d, aber min. 1 mm  St,VA,1.4571.. Hitzebest
    Hubzündungsbolzenschweißen
    mit Schutzgas

    >100 3 - 16 300-3000 Schutzgas 1/8 d aber min. 1 mm St,VA,1.4571.. Hitzebest
    Kurzzeitbolzenschweißen
    mit Hubzündung

     <100  3-12  bis 1600A mit /ohne
    Schutzgas
     1/8 d, aber min. 0,6 mm  St,VA,1.4571.. Hitzebest.
                 
                 
                 
  4. Welche Materialien werden eingesetzt?

    Heutzutage wir das Bolzenschweißen hauptsächlich auf:
    Stahl, Baustahl, Hochfeste Baustähle, rostfreier Stahl (V2a) austenitisch und ferritisch, Aluminium, Messing, Kupfer, Titan
    eingesetzt. Sebst Schearz -Weiß verbindungen sind je nach Unterverfahren möglich.